Tourette-Syndrom

Alles zum Tourette-Syndrom aus Sicht der Energie und Psychologie

Erfahre über die Ursachen für Tourette-Syndrom. Was ist Tourette-Syndrom aus energetischer Sicht und wie kann man mithilfe von Energie und Psychologie Tourette-Syndrom therapieren?

Ruf der traditionellen Medizin über Tourette-Syndrom

Bisher steht die traditionelle Medizin machtlos dem Tourette-Syndrom gegenüber. Es scheint unmöglich das Tourette-Syndrom vollständig zu heilen, wohl aber die Zwangsreifung zu betäuben, das geht. Nur solange wie die Betäubung der betroffenen Neuronen im Kopf andauert. Mit der Endlosschleife als Folge, immer von der Medikation abhängig zu sein.

Was löst aber den Zwang aus?

Ist es Stress? Heutzutage wird allem der Stress als Ursache vermutet, zu allem, was unerklärbar scheint. Wird alles ganz leicht abgetan: „Stress sei schuld“, heißt es dann, wenn man die Antwort nicht kennt.

Grob betrachtet stimmt es auch irgendwie. Nur leider stimmt es auch irgendwie nicht, da man bei Stress Liquidation den Zwang dennoch hat. Theoretisch, wenn die These „Stress“ stimmen soll, dann müssten die unkontrollierten Zuckungen ja nachlassen oder aufhören. Das tun sie aber nicht. Deshalb muss demzufolge mehr dahinter stecken, als nur Stress.

Deshalb scheidet die Ursache „Stress“ noch aus

Die Frage warum es meistens Kinder erwischt bestätigt zusätzlich, dass Stress nicht die alleinige Ursache für solche Kontraktionen im Gehirn sein kann. Oder welcher Stress genau beim Kind ist gemeint, der in vernünftiger Umgebung aufwächst? Die Eltern hegen den Schein einer vernünftigen Familie. Es werden keine Streitigkeiten vor Kindern ausgetragen, der Umgangston scheint psychologischen Charakters zu sein, geschlagen wird auch niemand, in der Schule/Kindergarten seinen auch keine Stresssituationen zu beobachten. Welchen Stress also kann ein 8-jähriges Kind haben, dass normale relaxte Gehirnfunktionen stört?
Viele Tourett-Beklagte finden keine Erklärung für Stress. Das ist Fakt.
Wenn die These stimmen würde, dann würde ja jeder, der Stress hat, an Tourette-Syndrom erkranken. Und wie viele Menschen ertragen Stress unbeschadet? Eine Menge.

Tourette-Syndrom aus Sicht der Energie

So sieht das Bild eines TS-Erkrankten aus, aus Sicht der Energie.

Tourette-Syndrom-Erkrankten
So sieht das Bild eines Tourette-Syndrom-Erkrankten aus, aus Sicht der Energie.
Viele Traumata aus dem gesamten Leben zusammen gehäuft, die Energie-Stau auslösen. So entsteht ein Kurzschluss im Gehirn. Die normale Lebensenergie kann nicht durch.

Was ist das für eine Energie und wie kommt sie dahin?

Was das für eine Energie ist, ist in diesem Stadium total unwichtig. Viel interessanter ist es zu erfahren, warum sie da ist.

Ursache des Tourette-Syndroms

Als Expertin für psychosomatische Erkrankungen, und Tourette-Syndrom zählt zur psychosomatischen Störung, ist die Antwort ganz klar. Solch ein Befall der Energie muss eine ganze Serie von Traumata als Ursache haben.

Eine ganze Serie Traumata als Ursache also

Ist ja auch irgendwie logisch. Da jedes Trauma mit einem Verkehrsunfall zu vergleichen ist. Blech-Demolierung. Jeder Unfall in der Psyche hinterlässt kaputtes Blech, wie am Auto. Und zusammengequetschtes Blech wirft energetisch einen Schatten im Körper.
Und über viele Jahre angesammeltes gestautes Blech wächst irgendwann zusammen auf das Bild oben.

Fazit: Tourette-Syndrom entsteht, wenn man die erlebten Traumata im Laufe des gesamten Lebens nicht repariert. Wenn man die angehäuften Schäden nicht beseitigt, sondern sich die Schäden in der Summe sammeln. Sie lösen einen Energie-Stau im Körper aus. Daher der Kurzschluss im Gehirn und die damit verbundenen Kontraktionen (Tic-Störungen).

Was kann man mithilfe der Energie reparieren?

Welche Energie übermittelt eine Ruine oder ein zerstörter Anblick? Wohl kaum eine gute. Dieser energetischer Rahmen, der einen Charakter einer Zerstörung und einer Behinderung ausstrahlt, sorgt für einen „Gestank“. Und ein unangenehmer Geruch, was macht der? Der ist die perfekte Voraussetzung für Keime und neue Organismen im Körper (bildlich gesprochen). Wird alles nur schlimmer.

Mit Energie kann man nur den Rahmen positiv simulieren, damit die Keimung neuer Erkrankungen aufhört und Organbefälle stoppen.

Hauptarbeit erledigt die Psychotherapie

Da wir ja nun wissen, dass Tourette-Syndrom eine Erkrankung ist, die aus unglücklicher Verkettung vieler unglücklicher Umstände (Traumata) stammt und durch einen Kurzschluss die Kontraktionen entstehen, müssen mächtige Operationen an der Psyche vorgenommen werden. Solche, die das gesamte Leben bearbeiten. Hier genügt EMDR alleine nicht und Hypnose alleine auch nicht. Wäre ja auch viel zu einfach. Aber eine Hoffnung an alle Verzweifelten:

Tourette-Syndrom ist vollständig behandelbar. Es kommt nur auf die Mischung der Energie-Unterstützung und die ausreichende Menge an psychischen Behandlungen an.
Frage mich nach möglichen Therapien.

Was ist denn nun mit der noch nicht beantworteten Frage:
Warum bekommen es überwiegend Kinder?

Die Antwort ist eine ganz einfache:
Weil die Kinder die Energiemuster der leiblichen Mama in sich tagen. Um die Kinder zu behandeln, muss man also die Mama behandeln und das Kind wird geheilt.

Was die traditionelle Medizin über Energie nicht weiß

Energie überträgt sich vom Hauptträger auf alle Familienangehörigen. Wenn der Hauptträger, die Mama, von vielen Traumata und energetischen Keimen befallen ist, ist jedes Familienmitglied es auch. Daher ergibt es Sinn mit der Mama, der Hauptträgerin des Problems (Nest des Lebens – Quelle der Lebensentstehung), zu arbeiten. Das Problem an der Wurzel packen, ist das einzige, was dauerhaft hilft.


Deine neue Alternative zur klassischen Psychotherapie

In der Regel erhältst Du eine Antwort innerhalb von 10 Minuten! Schreibe mir per WhatsApp oder rufe mich an – Ich finde einen schnellen Termin für Dich!
Swetlana Ruhl
Tel.: 017680334570

Tourette Syndrom Therapieren
Swetlana Ruhl Tourette-Syndrom heilen